Franz J. J. von Reilly - Karten des Standes Bern von 1796

Broschüre A5, 22 Seiten, geheftet

CHF 12,00 Alle Preisangaben inkl. 0% MwSt.
Detailierte Informationen
Im letzten Drittel des 18. Jahrhunderts entstand in der Kaiserstadt - wohl als Folge der im Jahre 1766 gegründeten Wiener Kupferstecherschule und deren zum Teil vorzüglichen Absolventen - ein privates Kartenverlagswesen, das bald den bisherigen Schwerpunkten der Privatkartographie in Nürnberg, Augsburg und Berlin zum mindesten ebenbürtig werden sollte. Die Träger dieses erstaunlichen Aufschwunges waren im wesentlichen zwei Wiener: Franz Anton Schrämbl (1751 - 1803) und Franz Johann Joseph von Reilly (1766 - 1820).

- Franz Johann Joseph von Reilly

- Die Schweiz in den von Reilly'schen Kartenwerken

- Die Berner Karten im "Schauplatz der fünf Theile der Welt"